HundezentrumHoffmann

Irene Hoffmann ● Hundetrainerin ● zert. Hundepsychologin u. Verhaltenstherapeutin

Sachverständige für Hundewesen

IreneHoffmann

Zertifizierte Problemhundberaterin
Zertifizierte Hundepsychologin
Verhaltenstherapeutin
Vorbereitung und Begleitung zum Wesenstest für Listenhunde

Diese Hundeschule ist amtlich und sachkundig geprüft nach § 11 durch
das zuständige Veterinäramt

Hundeschule München

Aktuelles
Mitglied im Deutschen Gebrauchshundeverband

facebook Fan werden

 

Das Team vom Hundezentrum Hoffmann

Wünscht allen zwei- und vierbeinigen Freunden

Frohe Weihnachten

und ein glückliches, gesundes Neues Jahr

  Weihnachten, Farbband, Rot, Stechpalme, Grün

Wir machen Weihnachtsferien bis zum 06.01.2017.

Am 07.01.2017 treffen sich dann alle Teilnehmer der Samstagsgruppen um 10 Uhr am Parkplatz Paul-Ehrlich-Weg zu einem gemeinsamen „Neujahrsspaziergang“.

Ab Samstag 14.01.2017 finden die Samstagskurse wieder wie gewohnt statt.
Die Mantrailing-Gruppen erhalten ihre Informationen separat.


 

Herzlich Willkommen im Hundezentrum Hoffmann - Ihre Hundeschule in München Allach-Untermenzing

Wir freuen uns, dass Sie uns gefunden haben. Hier auf unserer Homepage erfahren Sie alles über die Hundeschule sowie über die Praxis für Hundepsychologie.
Sollten Sie Fragen haben, melden Sie sich einfach telefonisch oder per Email bei mir.

 

 


Und jährlich wieder: Silvester

Wieder steht Silvester vor der Tür und wie immer muss ich mich Wochen vorher schon aufregen! Darum stelle ich meinen "Silvesterpost" wieder ein, auch wenn ich wahrscheinlich von einigen unbelehrbaren Kollegen wieder bissige Kommentare kriege. (Was mir übrigens schnurzegal ist.)
Nachdem ich heute hier bei fb mehrere Posts von "Kollegen" lesen musste, wie sich Hundehalter an Silvester verhalten sollten, platzt mir nun der Kragen!

Zitat aus einer Empfehlung: " Im akuten Stadium sollte der Hundehalter deshalb versuchen, die Aufmerksamkeit des Hundes auf sogenannte Ersatzaufgaben zu lenken oder ihn zum Scherzen motivieren. Verharrt der Hund jedoch in seiner panischen Angst und bleiben die Versuche, ihn zu alternativen Aufgaben zu motivieren, ergebnislos, müssen alle anwesenden Personen das Angstverhalten des Hundes ignorieren und sich ganz neutral verhalten, wenn es auch noch so schwer fällt."
Bei so einem Blödsinn frage ich mich schon, wie sich das Vertrauensverhältnis nach Silvester entwickelt!

Einen Hund, der Angst hat, werde ich nicht ignorieren, sondern ernst nehmen!!!!
Unser gemeinsames Ziel ist es, eine so stabile Vertrauensbasis zwischen Hund und Halter zu schaffen, dass sich der Hund an seinen Halter wendet, wenn er unsicher oder ängstlich ist. Durch Ignoranz zeige ich dem Hund keineswegs, dass die Knallerei nicht schlimm ist, sondern ich signalisiere ihm, dass mir seine Angst egal ist. Wenn dies das Ziel sein sollte, dann ist einiges schief gelaufen.
Dass ich meinen Hund nicht mit "fein, fein" lobe, dürfte klar sein. Dass ich ihm aber bei Bedarf Körperkontakt anbiete und ihn auch, wenn er es zulässt, festhalte, ist absolut legitim und auch richtig.
Ein Hund, der richtige Angst verspürt, ist nicht zum Scherzen oder zu Ersatzaufgaben zu motivieren. Er will einfach nur ernstgenommen werden und möchte bei seinem Herrchen/Frauchen Sicherheit und Schutz verspüren.

Unser Vierbeiner soll unser Partner sein. Und unseren Partner nehmen wir ernst, auch wenn er mal ein bisschen neben sich steht.

Akzeptiert es bitte, dass Euer Hund Angst hat, nehmt diese ernst.
Wenn er sich an Euch drückt, haltet ihn fest. Ihr könnt versuchen, ihn abzulenken, ansonsten denkt dran: Die Knallerei geht vorbei, aber Ihr seid in diesem Moment für Euren Freund da!
An wen soll er sich wenden, wenn nicht an Euch?

In diesem Sinne wünsche ich Euch mit Euren "Angstnasen" ein hoffentlich ruhiges Silvester und wenig Geknalle!


 

Mantrailing Workshop: Suchhundestaffel des IHV / IDA-Dogs: Einsatzgerechtes Mantrailing

11. und 12. Februar 2017, jeweils 10:00 bis 17:00 Uhr

Erleben Sie mit den GAK9-Trainern Alexander J. Probst und David-Lee Layata (IDA-Dogs) ein Trail-Wochenende mit Überraschungen! Wir trainieren auf dem Geländes des SEK und des Militärs an der Universität der Bundeswehr München mit Elementen des Crime Scene Processing.

Proximity alerts, scent pools, double blinds!

Abschluss mit Teilnehmerzertifikat.

Maximal 12 Teilnehmer mit Hund, 8 Zuschauer ohne Hund.
Teilnahmegebühr: € 220,00 mit Hund, € 130,00 ohne Hund
Anmeldungen per Email.

Weitere Infos zum Thema Mantrailing finden Sie hier.


News, Workshops, Seminare


 

Hundeschule München Allach